Zurück zum Content

Nik Collection– Was sind ihre Vorteile?

Die Vorteile der Nik Collection:

Einsatz der Nik Collection
Quelle: www.frostblau.de

Wir haben in den letzten Wochen die Nik Collection ausführlich in der Agentur getestet und wollen euch natürlich unsere Erfahrungen nicht vorenthalten! Zuerst möchte ich euch zeigen, wo es sich lohnt die kostenlose Nik Colletion einzusetzen:

Unser Einsatzgebiet in der Agentur:

Verdammt gut ist das Ding, wenn man auf die schnelle einen guten Look erzeugen will. Im oberen Teil des Artikels könnt ihr ein Bild sehen, dass in unserer Agentur entstanden ist und unser Team zeigt. Hier wurde als Grundlage mit der Nik Collection gearbeitet.
Es werden einem sehr viele Möglichkeiten geboten z.B. Kontraste anzuziehen oder Filmlooks zu erzeugen.

Die Benutzeroberfläche der Nik Collection

 

Nik Collection Benutzeroberfläche
Benutzeroberfläche

 

 

Nik Collection in use

 

 

Im ersten Moment scheint die Benutzeroberfläche etwas verwirrend, aber schon nach kurzem Ausprobieren überwiegt die Freude daran. Im rechten Screenshot sehr ihr das unbearbeitete Foto. Links davon die verschiedenen Presets der Erweiterung. Sobald ihr euch für einen Look entschieden habt und diesen mit „Ok“ bestätigt wird der bearbeitete Look in euer Photoshop geladen.

Ebenenmasken

Danach habt ihr die Möglichkeit den Look mit einer Ebenenmaske weiter zu bearbeiten oder ihr klickt direkt in der Erweiterung auf „Pinsel“ anstatt auf „Ok“. Ihr könnt auch mehrere Looks einem Bild zuordnen.

Die Erweiterungen  für Photoshop setzt sich aus 7 einzelne Plugins zusammen

  • Analog Efex Pro (Filter für Analog-Looks)
  • Silver Efex Pro (Schwarzweiß-Bildbearbeitung)
  • HDR Efex Pro (HDR)
  • Dfine (Rauschreduzierung)
  • Color Efex Pro (u.a. Farbkorrektur)
  • Viveza (Selektive Farb- und Tonwertanpassung)
  • Sharpener Pro (Schärfung)

 

Download

 

Installation der Nik Collection:

Sobald ihr das Programm bei Google gedownloadet habt, folgt ihr dem normalen Installationsprozess.
Dann öffnen sich die Plugins direkt, wir mussten Photoshop aber neu starten. Im Menü des Programmes könnt ihr einen personalisierten Shortcut festlegen um die Plugins zu öffnen.

 

Ich hoffe euch hat unser Review zur Nik Collection gefallen!
Am besten probiert ihr es selbst aus.
Es lohnt sich.
Jan

Gib als erster einen Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

2 Shares
Share2
Tweet
Blogverzeichnis - Bloggerei.de